Vorwort

Veröffentlicht am

Im nachfolgenden Link werdet ihr eine kleine wahre Geschichte über einer süßen Tibet Hündin lesen.

Aus datenrechtlichen Gründen, werde ich keine Namen oder Orte benennen. Die Ursprunges Besitzerin hat mir erlaubt, über den erbärmlichen Vorgang zu berichten.

Warum?

Ich möchte, dass sich jeder gut überlegen sollte, ob er/sie die Geduld, Zeit und Energie besitzt, um einen ausgewachsenen Tibet bei sich aufzunehmen.

Ihr solltet immer im Hinterkopf halten, dass der Tibet hoch sozial aber genauso hoch sensibel ist. Der Tibet geht eine innige Bindung zu seinen Menschen ein.

Jetzt fragt ihr Euch bestimmt “wieso wird überhaupt ein Hund abgegeben“?

Kein normaler Mensch gibt seinen Hund leichtfertig oder gerne ab. Leider gibt es manchmal Situationen, wo es das Beste für das Tier ist.